Allgäu

Breitachklamm

Fakten:
Schwierigkeit: leicht
Dauer: ca. 1 3/4 Stunden
Strecke: ca. 6,7 Kilometer
Strecke Klamm: ca. 2,5 Kilometer

Kurzzusammenfassung: Start Parkplatz Breitachklamm – Breitachklamm Obere Kasse (0:30) – Alpe Hinter der Enge (1:00 / 1.072m) – Alpe Dornach (1:20 / 1.000m) – Ende Parkplatz Breitachklamm (1:45 / 835m)

Am 12.05.2019 bin ich durch die Breitachklamm und zur Alpe Hinter der Enge gewandert. Gestartet bin ich am Parkplatz Breitachklamm. Die Fahrt von Augsburg aus hat gute 1 1/2 Stunden gedauert. Für das Navigationsgerät/Handy ist es die folgende Adresse: Klammstraße 45, 87561 Obersdorf. Die Tagespauschale beträgt 3€. Die Anzahl der Parkplätze ist begrenzt. Da es an dem Tag geregnet und geschneit hat, war ich um 9:20 Uhr einer der Ersten auf dem Parkplatz. Normalerweise sieht es natürlich nicht so aus, deswegen empfehle ich eine frühe Anreise. Da die Klamm erst um 9 Uhr aufmacht, macht es jedoch wenig Sinn noch früher aufzuschlagen ;)

Informationen zur Klamm: Die Breitachklamm ist vor ungefähr 10.000 Jahren entstanden als der Gletscher der Breitach anfing abzuschmelzen und sich das Wasser den Weg durch das Kalkgesteins des Engenkopfes durchgrub. 1901 kam dem Tiefenacher Pfarrer Johannes Schiebel die Idee die Breitachklamm zu erschließen. Das Problem waren jedoch die Kosten für den Bau. Deswegen wurde der Breitachklammverein 1904 gegründet und so kam das nötige Geld zusammen. 1905 wurde die Klamm nach einem Jahr Bauzeit offiziell eröffnet.

Vom Parkplatz braucht man ein paar Meter bis man zum Eingang/der Kasse der Breitachklamm kommt. Vor der Kasse gibt es ein Hinweisschild mit Regeln, die beim Begehen der Klamm beachtet werden sollen. Hier ein Bild von dem Schild.

Breitachklamm Infotafel

Zum Zeitpunkt meines Besuches lagen die Eintrittspreise für Erwachsene (ab 16 Jahren) bei 4,50 € pro Person und für Kinder (5 bis 15 Jahre) bei 1,50 € pro Kind. Bei Vorlage der Allgäuer-Walser-Card gibt es einen kleinen Rabatt. Jedoch nicht für die Parkgebühren. Auf der offiziellen Seite der Breitachklamm können die Preise und Öffnungszeiten nachgelesen werden. Schaut also sicherheitshalber noch mal nach, weil die Klamm jeweils im Frühling und Herbst für einige Wochen geschlossen ist.

Man folgt nun dem Weg in Richtung der Klamm. Die ganze Strecke über gibt es auf der Bachseite ein Geländer, welches für die Sicherheit der Gäste sorgt. Der Weg an sich ist größtenteils geteert, an einigen Stellen gibt es Holzbalken. Da es in einer Klamm sowieso immer nass ist, sollte man Regenkleidung und festes Schuhwerk anziehen. Einige Wanderer hatten auch einen Regenschirm dabei. Eine Klamm ist immer sehr interessant zu besuchen - besonders bei Regen, wenn das Wasser tobt und es Wasserfälle gibt.

Hier ein paar Impressionen aus der Klamm:

Breitachklamm Weg mit Baum

Breitachklamm Weg mit Holzbrücke
Breitachklamm Weg

Breitachklamm Weg
Breitachklamm Weg mit Felssturz

Auf dem letzten Bild erkennt man etwas über der Mitte im Hintergrund einen Teil des Felssturzes vom 23.09.1995. An diesem Tag sind ungefähr 50.000 Kubikmeter Fels und Geröll in die Schlucht gestürzt. In Folge dessen sich riesige Mengen an Wasser anstauten. Einige Monate später, am 23.04.1996, brach das Wasser durch und richtete einen Schaden von rund 300.000 DM an. Diese Informationen findet man auch auf einem Hinweisschild auf den letzten Metern vor der oberen Kasse. Für den Weg bis zur oberen Kasse habe ich ungefähr eine halbe Stunde gebraucht.

Zwischen diesem Hinweisschild und der Kasse befindet sich auf der rechten Seite noch ein großes Wegweisschild, welches Angaben zu den weiteren möglichen Wegen macht.
Wenn man nach rechts gehen möchte: Kleinwalsertal - Riezerln (2 Stunden), Walserschanze | Bushaltestelle (30 min.), Müllers-Alpe (1 Stunde) | Rundweg Klammparkplatz (2 Stunden), Waldhaus (1 Stunde) | Rundweg Klammparkplatz (3 Stunden), Alpe Hinter der Enge (1 Stunde und 15 Minuten) | Rundweg Klammparkplatz (3 Stunden).
Wenn man nach links gehen möchte: Alpe Dornach (auch im Winter geöffnet, 30 Minuten), Sesselalpe (40 Minuten), Rundweg zum unteren Eingang/Klammparkplatz (1 Stunde), Alpe Hinter der Enge (40 Minuten), Söllereckbahn | Sommerrodelbahn (40 Minuten), Zwingsteg (5 Minuten).

Ich habe mich für den linken Weg Richtung Alpe Hinter der Enge entschieden. Also ging ich an der Kasse vorbei und ein paar Treppen hoch. Hier ein Bild nachdem ich an dem Kassenhaus vorbei war und eines von den Stufen:

Breitachklamm obere Kasse
Breitachklamm Steintreppen

Nach ein paar Metern kam man an ein weiteres Hinweisschild, wo ich dann links über die Brücke abbog. Hier noch ein Bild von der Brücke und ein mit dem Blick von der Brücke auf die Stege in der Klamm unten:

Breitachklamm Zwingsteg
Breitachklamm Zwingsteg Blick in die Klamm

Der Weg entwickelt sich langsam zu einem breiten Waldweg bis man eine Straße erreicht. Es befinden sich hier abermals Hinweisschilder, welche die verschiedenen Ziele anzeigen und auch ob die Alpen/Gaststätten offen haben. Ich entschied mich für den Weg nach links zu der Alpe Hinter der Enge. Ich folgte der verschneiten Straße, welche eine leichte Steigung hatte. Hier ein Bild von der Straße:

Straße zur Alpe Hinter der Enge

Bei der nächsten Gabelung ging ich nach rechts und habe nach einer Gehzeit von insgesamt 1 Stunde die Alpe Hinter der Enge erreicht. Eigentlich sollte es hier eine schöne Aussicht geben, aber leider konnte man wegen dem Schneefall nichts sehen. Ich wollte in die Alpe hinein, aber die Tür ging nicht auf. Verwundert bin ich noch mal um die Alpe herum gegangen und konnte erkennen, dass innen Licht brannte. Dann bin zurück zur Tür und habe es noch einmal versucht. Nach kurzer Zeit kam die Wirtin und hat mir die Tür geöffnet – sie hatte vergessen einen Riegel zu öffnen. Also im Zweifelsfall einfach klopfen :) (außer dienstags, da ist Ruhetag). In der Alpe wärmte ich mich bei einem warmen Tee auf und aß ein leckeres Stück Kuchen – sehr empfehlenswert! Ich war zu der Zeit auch der einzige Gast. Im Sommer kann man hier bestimmt auch gut draußen auf der Terrasse sitzen.

Nach der Rast ging ich den gleichen Weg wieder hinunter und bei der Gabelung aus der Klamm kommend geradeaus Richtung Alpe Dornach. Die Alpe Dornach ist 20 Minuten von der Alpe Hinter der Enge entfernt. Ohne eine weiter Pause bin ich nach einigen Metern rechts den steilen Abstieg für Fußgänger Richtung Breitachklamm Parkplatz gegangen. Diesem Weg folgt man bis zur Kapelle Breitachklamm und geht dann rechts Richtung Parkplatz.

Gesamtfazit: Die Wanderung durch die Breitachklamm mit dem Abstecher zur Alpe Hinter der Enge war sehr schön. Klamms sind einfach ein spannendes Naturschauspiel, welche ich jedem empfehlen kann – für Groß und Klein! Mein Beispiel hat gezeigt, dass die Klamm auch bei fast jedem Wetter begehbar ist. Man braucht lediglich die richtige Kleidung.

Weitere Wanderartikel

Nach oben ↑