Rofangebirge

Ebner Joch

Fakten:
Schwierigkeit: leicht
Dauer: ca. 3 1/2 Stunden
Strecke: ca. 7,6 Kilometer
Höhenmeter: 1.000m Auf- und Abstieg
Höhe: 1.957m
Schuhe: Wanderschuhe von Lowa*

Kurzzusammenfassung: Parkplatz in Eben am Achensee (950m) – Astenaualpe (0:55 / 1.483m) – Ebner Joch (1:55 / 1.957m) – Kirchenspitz (1.800m) – Astenaualpe (2:55 / 1.483m) – Parkplatz in Eben am Achensee (03:35 / 950m)

Am 30.05.2019 bin ich zum Ebner Joch (inklusive Abstecher zum Kirchenspitz) im Rofangebirge beim Achensee (Österreich) gewandert. Der Startpunkt der Wanderung ist der Wanderparkplatz in Eben am Achensee. Da ich in Achenkirch übernachtet habe, habe ich ungefähr 15 Minuten dorthin gebracht. Sonst braucht man von Augsburg aus gute zwei Stunden, von München gute ein und halb Stunden. Für das Navigationsgerät kann man zum Beispiel das Restaurant Kirchnwirt eingeben: Ebener Str. 101, 6212 Eben am Achensee, Österreich. Wenn man von der Achensee Straße in die Ebener Straße einbiegt, ist der Parkplatz direkt links zu sehen. Die Tagespauschale am Parkplatz beträgt 5 € (Stand: 2019). Fährt man rechts runter, kommt auch ein Parkplatz an der rechten Seite. Dies ist aber glaube ich ein Park & Ride Parkplatz. Einfach früh genug anreisen, dann bekommt man ohne Probleme einen Parkplatz.

Nach dem Parken geht man zurück zu der Achensee Straße und überquert diese wo man auf der gegenüberliegenden Seite eine Schranke sieht. An dieser geht man vorbei und man erkennt Hinweisschilder, wo die einzelnen Wanderwege hinführen: Ebner Joch (2 1/2 Stunden, Wanderweg 12a, rot), Astenau Alm (1 1/2 Stunden, Wanderweg 10, rot), Notburgaweg nach Maurach, Nothburgasteig und zur Kanzelkehre. Darüber hinaus sind noch Erfurter Hütte, Buchaeuer-Alm, Astenau, Waldweg Maurach und Kreuzweg ohne Dauer, Wanderroute und Schwierigkeitsgrad angegeben. Hier ein Foto von den Hinweisschildern:

Hinweisschilder zum Ebner Joch

Man folgt nun der Forststraße und biegt nach ungefähr fünf Minuten bei den Hinweisschildern rechts Richtung Ebner Joch und Astenau Alm ein. Ab hier wird die Forststraße zu einem Wanderweg. Ein wenig steiler, steinig, wurzelig aber gut machbar. Hier noch zwei Fotos von diesem Weg:

Ebner Joch Wanderweg
Ebner Joch Wanderweg

Unterwegs gibt es sogar ein Hinweisschild aus Holz mit dem Schriftzug „Noch 20 Minuten“ – damit ist die Astenau Alm gemeint. Auf den letzten Metern vor der Alm kommt man aus dem Wald heraus und kann sich der Alm entweder von links oder rechts nähern. Ich habe mich für den rechten Weg entschieden. Dieser Weg verläuft neben dem Weidezaun.

Nach knapp unter einer Stunde hatte ich die Astenau Alpe auf der Astenau Alm erreicht. Die Astenau Alpe befindet sich auf einer Höhe 1.483 Metern über dem Meeresspiegel, ist vom 1. April bis November von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geöffnet, es gibt keinen Ruhetag und Übernachtungsmöglichkeiten. Im Herbst wird auch jedes Jahr eine Bergemesse abgehalten und der bekannte „Astenlauf“ veranstaltet. Hier ein Bild von der Astenau Alpe:

Astenau Alpe

Bei der Alpe habe ich eine Pause gemacht und bin eingekehrt – kann ich sehr empfehlen! Wunderschön ist auch die Aussicht auf die umliegenden Berge. Am Holzzaun gibt es eine großes Hinweisschild mit den Namen und teilweise der Höhe der gegenüberliegenden Berge. Schaut es euch genauer an!
Vom Tal aus kommend links neben der Astenau Alpe befindet sich eine kleine Kapelle die der Tiroler Volksheiligen Nothburga von Rattenberg gewidmet ist. Sie gilt laut einer dort zu findenden Tafel als „Befürworterin des Feierabends“ und mit dem Zitat „… geht an einen einsamen Ort und ruht euch aus … !“. Finde ich sehr sympathisch :) Hier ein Foto von der Kapelle:

Nothburga Kapelle auf der Astenau Alm

Vom Tal aus kommend rechts neben der Astenau Alpe kann man in ein paar Minuten den Materiallift erreichen und einen schönen Ausblick ins Tal genießen. Dies habe ich auf dem Rückweg gemacht.

Nun ging es hinter der Alpe weiter. Orientiert euch bitte an den Hinweisschildern und folgt dem Wanderwegen Richtung Ebner Joch (1 Stunde, Wanderweg 12/12a), Hubersteig (Wanderweg 12) und Kirchenspitz (Wanderweg 12). Nach einem kurzen Abschnitt durch einen Wald, folgt man einem Wanderweg mit größtenteils Latschenkiefern rechts und links. Ich hatte Ende Mai sogar ein wenig Schnee auf dem Weg:

Ebner Joch Wanderweg mit Schnee

Dies war nicht weiter schlimm. Falls der Schnee mal nass ist, tretet ihn mit euren Schuhen einfach etwas fest. Dies verringert das Risiko auszurutschen.

Beim Weitergehen habe ich mich bei den Hinweisschildern an dem Wanderweg 12 „Ebner Joch (leichter Aufstieg)“ orientiert. Der Wanderweg 12a Richtung Ebner Joch ging anfangs durch einen engen Pfad, der mit dicht bewachsenen Latschenkiefern umgeben war, und deswegen habe ich mich dagegen entschieden. Unterwegs gab es noch eine etwas schwierigere Stelle (insbesondere wenn es nass ist). Hier muss man, je nach Fähigkeiten, sogar ein wenig die Hände nutzen. Hier ein Bild von dieser Stelle:

Ebner Joch Wanderweg schwierige Stelle

Man folgt nun immer weiter den Hinweisschildern Richtung Ebner Joch und erreicht nach ungefähr zwei Stunden (von der Astenau Alpe eine Stunde) den Gipfel. Das Ebner Joch befindet sich auf einer Höhe von 1.957 Metern über dem Meeresspiegel. Am Gipfel habe ich wieder eine Pause eingelegt und ein paar Bilder geschossen. Hier die Eindrücke mit unter anderem dem Gipfelkreuz, den Blick auf den Achensee und den umherliegenden Bergen. Leider war die Sicht aufgrund der Wetterlage nicht ideal:

Ebner Joch Gipfelkreuz

Ebner Joch Aussicht

Blick vom Ebner Joch auf den Achensee

Nach der Pause ging es nun fast den gleichen Weg wieder runter Richtung Astenau Alm. Ich habe nämlich noch einen kleinen Abstecher zum Kirchenspitz (1.800m) gemacht. Hierfür habe ich mich an dem Hinweisschild mit der Aufschrift „Kirchenspitz (Sackweg)“ orientiert. Dieser dauert nur fünf Minuten (eine Richtung) und man erreicht den Kirchenspitz mit dem dazugehörigen Gipfelkreuz. Somit dauert die zusätzliche Gehdauer des Abstechers nur zehn Minuten. Ich habe mich auch im Gipfelbuch eingetragen. Wenn ihr auch mal zum Kirchenspitz geht, könnt ihr ja meinen Eintrag suchen ;)
Hier ein Foto von dem Gipfelkreuz des Kirchenspitz und dem Gipfelbuch in meiner Hand:

Kirchenspitz Gipfelkreuz
Kirchenspitz Gipfelbuch

Zurück auf dem Wanderweg habe ich mich wieder Richtung Astenau Alm orientiert. Wer möchte kann, so wie ich auch, noch mal in die Astenau Alpe einkehren, die Aussicht bei dem Materiallift genießen und dann wieder runter Richtung Eben gehen. Der Weg vom Ebner Joch zur Astenau Alpe inklusive dem Abstecher zum Kirchenspitz dauerte ungefähr eine Stunde und nach ungefähr weiteren 40 Minuten ist man wieder am Anfang der Wanderung, dem Wanderparkplatz in Eben, angekommen.

Gesamtfazit: Die Wanderung zum Ebner Joch über die Astenau Alpe mit Abstecher zum Kirchenspitz ist eine sehr schöne Wanderung. Man hat stellenweise eine wunderschöne Aussicht auf die umliegenden Berge und den Achensee. An sich ist die Wanderung größtenteils einfach, dauert gute 3 1/2 Stunden und hat eine Distanz von ca. 7,6 Kilometern. Mit der Astenau Alpe hat man auch noch eine leckere Einkehr- bzw. Übernachtungsmöglichkeit.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links und der Werbebanner unter diesem Text sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link/-Banner klickst und ein Produkt kaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Gleichzeitig kannst du mich damit bei den ganzen Kosten (Webspace, Domain, Tankfüllung, Ausrüstung, Verpflegung) unterstützen.

Bergfreunde Wintersale 2020

Zu diesem Wanderartikel habe ich noch einen Instagram-Post verfasst. Lass ein like und ein follow da, wenn er dir gefällt.

Weitere Wanderartikel