Bayerische Voralpen

Jochberg

Fakten:
Schwierigkeit: leicht (mit Schnee: leicht bis mittel)
Dauer: ca. 3 1/2 bis 4 Stunden
Höhenmeter: ca. 750m Auf- und Abstieg
Höhe: 1.565m

Am 07.04.2018 bin ich auf den Jochberg am Walchensee bzw. Kochelsee gewandert. Ich bin morgens von Augsburg zu einem der Parkplätze (kostenlos) in der Kochelbergstraße in Kochel gefahren. Die Fahrt von Augsburg aus hat keine zwei Stunden gedauert. Die Parkmöglichkeiten sind von der Anzahl begrenzt, deswegen sind die Parkplätze schnell voll und viele Autos stehen auch am Straßenrand. Dies würde ich nicht empfehlen, da dies relativ gefährlich ist. Deswegen einfach früh genug aufstehen ;)

Als nächstes musste ich noch ein Stückchen gehen, bevor ich überhaupt zum eigentlichen Wanderweg gekommen bin. Was aber nicht schlimm war, da der kleine Weg dorthin auch sehr schön aussah und noch ein wenig an den Herbst erinnern ließ.

Weg nahe der Kesselbergstraße

Laut der Beschilderung braucht man ein dreiviertel Stunden bis zur Jocher Alm und zwei Stunden bis zum Jochberg. Da die Jocher Alm aber bis Pfingsten zu ist (auf dem Schild wird folgender Wortlaut genutzt „D’Jocheralm is‘ zua! Bis Pfingsten“), bin ich direkt hoch zum Jochberg.

Schild zum Jochberg

Der Weg war anfangs recht steil, aber sehr gut ausgeschildert. Hierbei sollte man nicht zu schnell unterwegs sein, da knapp 750 Höhenmeter bewältigt werden müssen und die Puste am Ende fehlen könnte. Da es vor ein paar Wochen noch ziemlich kalt war, gab es auf dem Weg zum Jochberg ab einem gewissen Punkt viel Schnee auf dem Wanderweg. Da es an dem Tag aber gleichzeitig sehr warm war, musste ich bei jedem Schritt aufpassen, da eine gewisse Rutschgefahr bestand und man teilweise auch sehr tief in den weichen Schnee eingetreten ist. Ich empfehle deswegen bei frühen Wanderungen (um April/Mai herum), dies mit einzurechnen. Gutes Schuhwerk ist wirklich unabdingbar, da man sonst sehr schnell ausrutschen kann.

Weg zum Jochberg

Auf dem Bild sieht man im mittleren Hintergrund noch ein kleines Tor. Nach diesem Tor hat man den ersten schönen Ausblick auf den Walchensee. Hier standen auch viele Leute die die Aussicht genossen haben und ein paar Fotos gemacht haben. Ich natürlich auch. Viel schöner war dann jedoch die Aussicht, als man oben angekommen ist. Es dauert von dem Tor aus ungefähr 10 bis 15 Minuten bis man auf dem Gipfel angekommen ist. Von dort hatte man einen Rundumblick auf den Walchen- bzw. Kochelsee und eine Unmenge an verschiedenen Bergen (unter anderem Schafreuter, Herzogstand und Benediktwand). Hier ist eine kleine, aber feine Auswahl meiner Schnappschüsse:

Jochberg Gipfelkreuz
Jochberg Gipfelkreuz

Jochberg Aussicht

Jochberg Aussicht

Jochberg Walchensee

Jochberg Kochelsee

Vom Gipfel hätte man noch zur Jocher Alm runtergehen können und sich stärken können (ca. 15 Minuten). Da diese, wie eingangs erwähnt, aber geschlossen war, habe ich mich auf den Rückweg begeben.

Gesamtfazit: Die Wanderung zum Jochberg ist eine einfache Wanderung die eine unglaublich schöne Aussicht bietet. Man sollte sie am besten antreten, wenn der Schnee schon geschmolzen ist, ansonsten braucht man eine gute Trittsicherheit. Zusatzinfo: Da der Jochberg einer der bekanntesten Berge beim Walchensee ist, wird bei gutem Wetter immer viel los sein ;)

Weitere Wanderartikel

Nach oben ↑